Dino`s Easy-Eight

      Hallo zusammen!

      Ich habe an der Unterseite vom Gepäcktrager die Halter für das Rohrwischer Gestänge angebaut.
      Die Halter sind aus Ätzteilresten und kleinen Flügelschrauben entstanden...nicht ganz originalgetreu aber ich habs einfach nicht besser hingekriegt. :cursing:










      Dann habe ich noch ein paar Zurrösen aus 0,3mm Ms-Draht montiert und mit Bleifolie habe ich die Gurte dargestellt.









      Alles in allem nichts grossartiges. Hoffentlich langweile ich Euch noch nicht damit! :sleeping:

      "Feuer frei!"

      Gruss
      Heiko
      Hallo
      Ja ja die gute alte Bleifolie, ist immer noch ein bewährtes Mittel !
      Sieht top aus sehr gelungen !
      Gruß Stefan
      Küchenmixer Krups mixbereit
      Waschmaschine AEG Lavamat waschbereit
      Eierkocher WMF in Reperatur
      Mulinex im Küchenschrank

      Moin Stefan

      LANGWEILEN ????? NöNöNö - ich guck nur ! Ich guck´ nur, und gucke ab ! HeHe :thumbsup: :thumbsup:

      .......und die Halter hast Du echt super hinbekommen ! Die sehen sehr gut aus !! Kompliment ! :thumbsup: :thumbup: :thumbsup:

      Hast Du die Schnallen auch selbst gemacht, der waren die fertig ?
      Hallo zusammen!

      Ihr dürft mich gerne weiterhin Heiko nennen.... :whistling:

      Die Schnallen waren auch irgendwelche Ätzteilreste aus dem 1:35er Bereich. Ich hatte leider nur drei davon....und die eine, die über ist muss als Muster für die Eigenbauten herhalten.

      Gruss
      Heiko
      Hallo zusammen.

      Es ist wieder ein kleines bisschen weiter gegangen. An den Schleppösen am Bug und am Heck habe ich Schweissnähte ergänzt, auc wurden am Bug die Aufstiegshilfen aus 0,6mm Ms-Streifen angebracht.

      Bug:







      Heck:







      Und die Haltewinkel der Frontfender bekamen auch kleine Nähte, ich hoffe, man kanns erkennen...





      Wieder mal nur Kleinvieh....aber das macht ja bekanntlich auch Mist.

      Im Moment sitze ich an den Steckbolzen für die Schleppösen.....

      Für Lob und Kritik heissts wie immer: "Feuer frei!"

      Gruss
      Heiko
      Moin Heiko

      Na !

      Jetzt haste aber nen "Alt-Männer" Panzer von gemacht, was ????? :pinch: :pinch:

      ............Auf-stiegs-hilfe..........pah !

      Nee, mal im Ernst :

      Ein wirklich schönes Detail ! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      So langsam - ganz langsam - und ganz allmählich - kommt bei mir der Wunsch hoch.....mir meinen 105er auch nochmal vorzunehmen......
      Danke Jörg!

      Ich dachte ja am Anfang wirklich, ich baue den Sherman "mal schnell" zusammen....aaaaber ich glaube, es gibt nicht viele Fahrzeuge aus dem 2.Weltkrieg die so gut dokumentiert sind wie der Sherman.
      Da findet man immer wieder was Neues, was man verfeinern und verbessern kann.
      Der Sherman steht immer im Schatten der "Grossen", was nicht ganz gerechtfertigt ist.
      Mir hat der Bau bisher wahnsinnig viel Spass gemacht....und ich würde jederzeit wieder einen bauen. Ich hätte da schon eine Idee....... :whistling:

      Gruss
      Heiko
      Hallo Heiko

      So, wie ich das sehe, hast Du das Tamiya-Fahrwerk verbaut. Wenn da auch noch die dazugehörigen Getriebe und Steuerung drin sind, ist der Panzer fast unverwüstlich.
      Er hat ein tolles Fahrbild, und hervorragende Geländeeigenschaften. Und alles incl. Kettenspanner.

      Ist ein tolles Fahrzeug, da gebe ich Dir recht. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Vor allen Dingen ist der Sherman während des gesamten Kriegsverlaufs, auch während der Produktion, verbessert worden.
      Es wurden auch eine andere Fertigungstechniken verwendet. Alle Teile passten an alle Versionen. Das ergab manchmal sehr intressante Variationen.

      Wenn es Dich intressiert - ich hätte noch mehrere PDF-Bücher über Shermans.
      Die kann ich Dir gern schicken. Hast Du ICQ?
      Ja ja ja Die Shermans :thumbsup:
      sind echt schöne Panzer
      wenn ich deinen oder euche sehe( Schweijk& Dino 76 )
      mag ich meinen Sherman nicht posten :thumbsup:
      aber sau cool was du baust
      lese sehr gehrn die BB
      viele geile Teile zum nachbauen

      gruß Michael
      Hallo Michael

      Heiko, entschuldige bitte, daß ich etwas vom Thema abweiche........

      Michael, warum traust Du Dich nicht ?
      Mach doch einfach mal.
      Shermans werden leider zu wenige vorgestellt, find ich.

      Ich würds tun, an Deiner Stelle ! :thumbsup: :thumbup: :D :D
      Hallo zusammen!

      zur Zeit komme ich nur schleppend weiter, aber ich denke ich schwenke langsam auf die Zielgerade ein.

      Hier mal die Zutaten für ein weiteres Detail...



      Zur Auflösung, es werden die Verschlussstopfen für die Öffnungen der Scheinwerfer, wenn diese abgebaut sind....



      Und an Ort und Stelle....






      Dann habe ich die Spiegelhalter aus übrig gebliebenen Ätzteilen ergänzt, Spiegel wird der Bock aber keine bekommen...



      Da ich ja eine T-66 Kette montieren möchte, und ich die T-80 Reservekettenglieder aus dem Bausatz nicht gebrauchen kann, habe ich mir erstmall ein paar Impact-Kettenglieder geordert und die Halterungen dazu gemacht.
      Dabei habe ich dann auch gleich die Halter für die Ersatzlaufrollen gemacht.







      Dann kam noch eine kleine Sicherungskette für den Schraubenschlüssel....




      Und am Bug kamen noch ein paar Zurrösen und die sog. "comb device" an ihren Platz. Die Funktion des "Hahnenkamms" wird in einigen US-Foren sehr ausgiebig diskutiert, ich glaube aber bisher nicht geklärt.







      Das wars schon wieder. Als nächstes werden noch ein paar Schweissnähte ersetzt und ich werde mich etwas mit dem Einbau der Impact-Leitradaufnahme beschäftigen.

      Jetzt seid Ihr dran: "Feuer frei!"

      Gruss
      Heiko
      Hallo Dino !
      Eins fällt mir sofort auf, dir scheint es zu gehen wie mir.
      So ein Sherman hat beim bauen unerhörtes Suchtpotential !!! :D
      Was mir besonders gefällt das alles sehr schön durchdacht ist !
      Da hängt keine Ersatzlaufrolle irgendwo einfach rum, sondern
      wird 1a verschraubt so wie es im Original war.
      Ersatzkettenglieder haben eine vernünftige Halterung.
      Wirklich top was du da zauberst !! :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      Endlich mal jemand der sich Mühe gibt am Sherman und das Ding nicht
      aus der Schachtel einfach zusammenpappt.
      Gruß Stefan
      Küchenmixer Krups mixbereit
      Waschmaschine AEG Lavamat waschbereit
      Eierkocher WMF in Reperatur
      Mulinex im Küchenschrank

      Hallo zusammen!



      Ich habe mir die Leitradaufnahme von Impact geholt und baue sie jetzt mal ein.mmodell.de/forum/index.php?pag…7350&highlight=#post97350

      Hier gilt auch wieder das viele Wege ans Ziel führen, hier mal meine Version.



      Ich habe die orig. Tamiya Leiträder auf 11mm ausgedreht (bohren kann ich hier nicht empfehlen...wird nichts 100%iges)...







      dann habe ich mir passendes Ms-Rohr (11x1mm) auf 17,1mm abgelängt.







      Das Rohr hat 9mm Innendurchmesser, passt genau zu den Lagern, die lassen sich so gut einpressen.







      Die Lagerbuchsen habe ich dann mit Loctite 648 (Fügen Welle/Nabe) in die
      Leiträder eingesetzt. Loctite deshalb, weil es recht dünn aufzutragen
      ist und es noch etwas Zeit lässt, die Buchse auszurichten.







      Und hier die Endmontage....













      So, das war mein Vorgehen zum Einbau der Leitradaufnahme. Ich hoffe, es ist nachvollziehbar.



      Gruss

      Heiko
      Hallo zusammen,



      im Moment geht nicht viel weiter und ich kann Euch nichts grossartiges
      zeigen, heute nur die externe Bedienung für die Feuerlöschanlage und die
      Verschlussbolzen für die Tank, Öl und Kühlwasser Einfüllstutzen.











      Jetzt dann werde ich noch eine Schweissnaht um das Bedienungsgehäuse machen....



      Gruss

      Heiko
      "Grün, grün, grün....ja das ist meine Farbe....!"


      Hallo zusammen!


      @Helmut: Vielen Dank fürs Lob, freut mich das der Yank doch dem Einen oder Anderen gefällt! :thumbup:

      Ich hatte heute nachmittag mal ein bisschen Zeit und habe dem Easy-Eight die ersten Lackschichten verpasst.

      Grundiert mit Tamiya Metal-Primer, dann mit Tamiya nato-black (XF-69) lackiert um die verschiedenen Materialien abzudecken und schon einige Vertiefungen dunkel zu hinterlegen, dann wolkig mit Tamiya olive-drab (XF-62) übernebelt, anschliessend die Flächen mit aufgehelltem OD aufgehellt und ein paar Kanten und Vertiefungen mit abgedunkeltem OD hervorgehoben.

      Aber schaut es Euch an.....














      Die nächsten Tage gehts dann mit Alterung usw. weiter. Für die Sterne habe ich mir schon Lackierschablonen gemacht, bei den "Bumper Codes" bin ich leicht am Verzweifeln....die werden irgendwie nichts. Aber ich geb nicht auf! [-12]


      Hoffe, Euch gefällt der Lack soweit! Jetzt seid Ihr wieder dran: "Feuer frei!"


      Gruss
      Heiko