Umbau Indianer Jones Lkw - Wechsel-Aufbauten

      Guten Morgen ins Forum,

      nun wie versprochen noch die Bilder zum Abschluß der herstellung eines Scheinwerfers aus einfachen Zutaten :wink: ...

      Die Tage hatte ich mich dann mal hingesetzt und ne märchenkassette meines Sohnes gefledert...dran denken mußte eine Hui Buh das Schlossgespenst Kassettenhülle...

      Mit nem Anreißzirekel den Aussendurchmesser der Hutmutter auf das Plastik mit der Riffelung übertragen und den Kreis aus dem Plastik herausgearbeitet.
      Folgende Vorgehensweise sollte einfachheitshalber beschritten werden...

      Erst auf einem großen Stück den Kreis anreissen und dann soweit es geht sägen und dann feilen...
      Ich hatte vorab solchE Stücke aus dem Plastik gesägt und dann versucht den Kreis mit dem Zirkel aufzutragen...was aufgrund der Größe des Plastiks viel Zeit in Anspruch nahm, die man sich schenken kann...

      Aber nun ein paar Bilder...




      Natürlich soll die Streuscheibe des Scheinwerfers abnehmbar werden und nicht Platt auf den Scheinwerfer geklebt werden, damit man bei LED Defekt wenigstens noch dran kommt.
      Wie oben auf dem Bild zu sehen ist, habe ich ein 0,5mm Streifen Poly zurecht geschnitten und klebte diesen dann um die Streuscheibe...(Scheiß-Arbeit und bitte darauf achten, dass die Riffelung der Streuscheibe in den Scheinwerfer zeigen muß!)
      Alles anschließend noch zurecht feilen und fertig!









      Heute mach ich dann den zweiten noch fertig und dann mal sehen, welche Lichtquelle ich verbauen werde. Angedacht ist eine 3mm LED oder eine SMD LED sein. Eine Entscheidung, welche es wird, treffe ich erst dann, wenn ich die Ausleuchtung des Scheinwerfergehäuses sehe...eine mehr punktuelle Ausleuchtung möchte ich nicht haben (vermutlich bei der SMD der Fall)...
      Also...immer hellauf begeistert bleiben...
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      MOin...

      habe die Woche nicht viel geschafft, aber das hatte es auch in sich...
      Seht selbst...





      Der Druckkessel für die Bremsen soll auch an seinen Platz kommen, dafür einen kleinen Halter gelötet...









      Die Ansicht von unten:




      Schönen Tach noch...
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Hallo zusammen,

      so langsam wirds....heute viel die Stoßstange dem Änderungswarn zum Opfer...

      AUsgangsbasis ist ein Messingwinkel, den ich mal grob an die Kontur angepaßt habe. Dazu kleine Schkitze an den Stellen eingesägt, an denen ich einen Radiensprung der Bogenform der vorhandenen Stoßstange entnommen habe und grob über den Schraubstock bog.







      Dann noch anbringen und etwas Kleinkrams dran...fertig!







      Für heute war es das...morgen geht es weiter...
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Hola allesamt,

      hier der Stand der gestrigen Bastelaktion:

      Nutzung von Pinwandnadeln...



      ein paar Haltegriffe...




      eine Nummernschildhalterung aus Kupferblech und Messingdraht...




      die Gepäckreeling...mit kleinen Veränderungen am Dach...








      ...so, das war es für gestern...
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Guten Abend und einen schneereichen noch dau...

      diese Woche hab ich mich mehr oder weniger mit den Sicherungsmassnahmen zur Verschraubung des Lkw's beschäftigt, da nach wegnahme der Ladefläche einige wichtige Schraubpunkte weggefallen sind, mußte ich nun vier Punkte neu umarbeiten, damit die Stabilität der drei-Schicht-Modells gewährleistet wird.

      Hab da mal nur von zweien ein Bild gemacht...

      Von unten kam eine M3 Schraube mit Innensechskant rein, am Heck kommen ebenfalls nochmals zwei dazu, vorne am Motorraum verbleiben die Originalschraubpunkte.

      Am Dach hatte ich anfangs die Schraubenimitate weggeschnitten und Nieten eingeklebt...mußten eh neua angebracht werden, da ich neue Platten auf das Dach geklebt hatte...



      Und dann kamen die Türen dran, irgendwie schließen die jetzt nicht mehr bündig, also hab ich mal den Fön raus geholt und versucht das Plastik einwenig in Form zu biegen, hat nicht wirklich geklappt, eine Tür steht oben im Rahmen immer noch ab, da muß wohl schwereres GEschütz aufgefahren werden.

      Dabei hab ich gleich mal die Seitenspiegel abgeschnitten und den ersten selber gemacht.

      Zu erst aus Blech einen passenden Kreis heraus geschnitten und einendünnen Draht passend gebogen und drauf geklebt...den Rest dazu fertig gebogen und gebohrt und den Spiegelgrundkörper mit M1 Senkkopfschrauben und einem kleinen Halter aus einem Rest eines Ätzteilebogens verschraubt...







      Damit war der erste Spiegel fertig, aber ich hatte noch keine Idee, wei ich einen wirklichen Spiegel darstellen kann. Also in einen Bastelladen gegangen und um fachkundige Hilfe gebeten...immer iweder ein Spaß, wenn man zwischen Fimo, Mossgummi und Hochzeitsdekosbastelkram mit Modellbau des WWII anfängt...dieser Moment im Gesichtsausdruck der hilfsbereiten Frauen...der ist GOLD Wert...

      Aber...da muß man ja sagen, wenn die Damen wissen, was gemeint ist...ZACK...hatte ich eine Tüte mit Streudeko für Tische in der Hand, die eine verspiegelte Oberfläche aufweisen. In meinem Fall...HERZEN...:D...

      Da konnte ich schön einen passenden Kreis heraus schneiden und als Spiegel aufkleben...und das ist das Ergebnis...




      Soweit zum Stand der Dinge...hoffe es gefällt...
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Nabend die Herren,

      damit nicht der Verdacht aufkommt, ich schaffe nichts mehr an meinem Lkw,
      hier der Beweis, es tut sich was, allerdings sehr zeitintensive Arbeiten hindern mich am BIlder macehen...

      Die Seitenspiegel haben nach etwas Spachtelarbeiten nun endlich ihren Platz an den Türen gefunden...




      Parallel habe ich das vorhandene Notek einwenig umgebaut und mal probehalber unter Strom gesetzt...


      Auch an den seitlichen Verkleidungen hab ich weiter gearbeitet, muß hier jetzt allerdings sagen, dass diese Kombination so am LG 3000 nicht existent war. Ich bin hier einen Kompromis eingegangen, da noch ein Kofferaufbau zum Funkwagen folgen soll und da habe ich die Variante im Aussehen gewählt. Ich beziehe mich hier auf die Staufächer unterhalb der Ladefläche...
      Schließlich, so denke ich, ist das ein ganz gelungener Kompromis, der jetzt nicht unbedingt stört.

      Aber seht selbst...











      Am Heck muß ich mir noch was überlegen, denn dort möchte ich eine Anhängekupplung anbringen, weiß aber noch nicht, wie ich sie befestigen werde.
      Habe heute ein Bild gefunden, wo ne 8,8er hinter dem Lkw angehängt war, hab es aber leider nicht abgespeichert, werde es aber nochmals suchen und dann posten.
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Nabend ins Ländle...

      heute komme ich endlich mal dazu meinen Baufortschritt ins Netz zu stellen. Anscheinend hat mein pichoster jetzt die Leistung durch massive Werbevideos gedrosselt und fordert nun für Werbefreiheit 1 US$ pro Monat, damit wieder alles ordentlich funzt...ich glaub die spinnen....

      Für die Staukisten unterhalb der Ladefläche gab es verschiedene Griffe ...





      Weiter ging es mit der Elektrik ...passend zur Weihnachtszeit soll die Möhre Licht bekommen...

      Vorne in den Scheinwerfern kam je eine weiße SMD LED hinein und da die recht störrisch sind, hab ich zur Fixierung der LED eine kleine Kugel UHU Pattafix in das GEhäuse geklebt und die LED darin versenkt...



      Hält wunderbar...

      Soooo...mittlerweile ist Verdrahtung und die Löterei mit den Vorwiderständen fast geschafft, die Rücklichter fehlen allerdings noch komplett, da ich noch nicht weiß, wie und wo ich sie letztendlich befestigen werde.
      Also Stromquelle kommt ein 3,7V 1000mAh Lipo zum Zuge...hier ein paar Bilders dazu...



      Die Widerstände sind auf einem angefertigten Sockel gesetzt und sind unterhalb mit den Leitungen verlötet.

      So und nun noch ein Gimmick...
      Beim Indianer Jones LKW gibt es ja vorne diesen Kühlerschutz, der, wenn man auf den Kühlwasserverschluß oben auf der Motorhaube drauf drückt, nach vorne aufspringt. Diesen Mechanismus habe ich mir zur Schaltung des Noteks mit einem Schalter umgebaut.


      In dieser Stellung...NOTEK AUS



      ...und in dieser Stellung NOTEK AN


      Licht aus:


      Licht an:


      Für die Scheinwerfer und die Rücklichter gibt es einen HL Ein/Aus-Schalter, der gleichzeitig alle vier Lampen unabhängig vom Notek schalten kann...
      Versteckt wurde der Schalter hinter einer Staukiste...


      So...und nun Tannenbaum an...





      So...jetzt brauch ich nen Glühwein... :D
      Bis die Tage
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Moin zusammen,
      habe gestern früh die Rücklichter hergestellt und gleich angebracht...

      Aber vorerst zur Idee der Rücklicht in der Selbstbauweise...

      Zutaten waren diese Teile...



      Davon mussten die Endkappen herhalten...von den noch verbleibenden Enden der Schutzhülle der Kanüle hab ich ganz dünne Ringe abgeschnitten ca. 1,5mm dick, die später noch ihre Verwendung finden werden.



      Damit wäre der Grundkörper des Rücklichts da, fehlt nur noch der Deckel mit dem roten Glas...

      Irgendwo hatte ich noch von einem 3 Monats-Kalender das Schieberegister, welches man immer der Woche entsprechend nach unten schieben kann und auf diesem Streifen ein rotes Viereck für den Tag zu verschieben ist...genau diesen Streifen hab ich als Glasfür den Deckel gewählt. Ist schön dünn und vertrug sich mit meinem Kleber...



      Hier finden sich die schmalen Ringe wieder, den inneren Kreis habe ich später mit nem wasserfesten Folienstift in rot ausgemalt...was mir später einfiel, es wäre besser, wenn man von der Rückseite den Kreis ausmalt. Gibt keine Kratzer, wenn der Deckel nachher auf den Korpus geklebt wird.

      Anschließend kurz ein 1mm Loch in den Korpus gebohrt und etwas Pattafix eingedrückt und eine rote smd durchgesteckt, platziert und festgeklebt.



      Dann den Deckel auf den Korpus geklebt und fertig...Rücklicht ist drann...



      Mir ist schon klar, dass das Rücklicht bei einer kaputten smd nicht zerstörungsfrei zu demontieren bzw. eine smd auszutauschen ist, aber der Aufwand ein Rücklicht herzustellen, ist relativ gering...

      Dann noch die Leitung an die Elo anlöten und Feuer frei mit der Beleuchtung...







      ...bis die Tage ....
      Grüße, Heiko
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Hallo zusammen,

      auch hier geht es jetzt mal zwischendurch etwas weiter, da ich mein Lackierequipment wegen der Feiertage weggeräumt habe.
      Seit geraumer Zeit tüfftel ich schon wegen der Plane herum. Einen Versuch mit nem Seidentuch ist glänzend in die Hose gegangen.

      Als alternatives Material ist meine Wahl jetzt auch ein Papiertuch gefallen, welches in der Industrie als Filtertuch bekannt ist und ähnlich wie Papiertischdecken (wie z.B. zu Weihnachten) in der Struktur ist. Es läßt sich super schneiden, schön zerknüddeln, um Falten rein zu bekommen und kleben, wie normales Papier.
      Das Schnittmuster dafür habe ich ja schon und heute ging es aufs Übertragen auf das Tuch...

      Schnittmuster auf normalen Papier:



      Vergleich glattes zu zerknüddeltem Planenmaterial:



      Und hier mal vorne und hinten an das Mittelteil geklebt:



      Was sich neben als hoffentlich positivem Effekt einstellt, man kann, wenn das Material nass bzw. feucht ist, gut Falten einarbeiten. Also mit etwas Wasser und nem Pinsel kommen gute Falteneffekte rein...

      Ich werde weiter berichten, wenn die Klebenaht trocken und die Plane komplett zusammen geklebt ist...
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo