Tiger 213, 502. sPzAbt. Frühjahr 1943, Otto Carius

    Tiger 213, 502. sPzAbt. Frühjahr 1943, Otto Carius

    Moin Moin,
    wollte Euch hier mal mein Erstlingswerk vorstellen. Kurz zum Hintergrund, wie ich dazu gekommen bin:
    Wie Einige ja vielleicht wissen, kennen Olli (Gambler HH) und ich uns ja schon seit über 10 Jahren aus der US-Car Szene. Im April 2005 waren wir bei einem Autotreffen in Berlin und da hatte jemand einen Heng Long Tiger dabei. Das war noch der erste mit roten LED´s in den Scheinwerfern und der Funke mit den 3 Kanalschaltern, der nur Vollgas fahren konnte. Als die Autotreffen Saison dann im Herbst zu Ende ging, habe ich mich mal mit dem Thema beschäftigt und im Internet gestöbert. Da kamen dann die ersten Tiger mit Rauch und Sound raus. Und so einen habe ich mir dann aus der elektronischen Bucht geholt. Über den Jahreswechsel 2005 / 2006 habe ich ihn dann optisch hergerichtet, nach allen damals verfügbaren Informationen die HL Fehler beseitigt und das Akkufach aufgetrennt, so daß man den Akku nun von oben über die nun abnehmbare Oberwanne wechseln konnte und die Ein/Aus Schalter sowie den Lautstärkeregler unten in die Auspufftöpfe verlegt.
    Tunigteile gab es damals noch nicht. Irgendwann habe ich dann mal von Asiatam die langsameren 8500 U/min Motoren eingebaut, die zusammen mit den Plastikgetrieben immer noch Ihren Dienst tun. Außerdem habe ich die Turm-Drehgeschwindigkeit mittels 10 Ohm Widerstand auf eine originalere reduziert. Das war es soweit. Die Druckluftkanone ist noch drinn; die habe ich aber nie benutzt. Da ich lieber fahre als schieße, war mir das auch nie so wichtig, da einen Rohrückzug einzubauen. Heute gibt es ja eine fast endlose Auswahl an Tuningteilen und Elo-Systemen. Mal sehen, was ich da vielleicht noch mal einbauen möchte.
    Was nun erstmal ansteht, nachdem er seit fast 10 Jahren seinen Dienst getan hat, ist das Fahrwerk auf Metallschwingarme umzurüsten, da die Plastikarme mittlerweile so labil sind, daß man kaum noch eine Kurve im Gelände fahren kann, ohne daß hinten die Kette abläuft und einige optische Änderungen. So bekam ich erst nach seiner damaligen Fertigstellung das Buch „Tiger im Schlamm“ von Otto Carius, daß zu dieser Zeit 2005/2006 leider vergriffen war. Der Tiger sollte ja Carius´ 213 darstellen, und da sieht man ja noch einige interessante Details, die nun auch noch geändert werden sollen. Zum Beispiel das Balkenkreuz an den Seiten und die Ersatzkettenglieder am Turm.
    Damals war ich auch im Vorgänger des RC-Panzerketten-Forums angemeldet und hatte da auch einen umfangreichen Baubericht. Den habe ich dann 2006 rüber kopiert und dann mit den weiteren damaligen Änderungen bis 2007 auch weiter geführt. Leider sind alle Bilder verloren gegangen. Danke an Imageshack.us ! Da ich meinen alten Rechner von damals auch nicht mehr habe, sind die Bilder leider unwiederbringlich verloren. Schade.
    Hier habe ich aber noch einige aktuellere Bilder aus den letzten 3 Jahren für Euch:








    Gruß, Mike

    Einsatzbereit; mit IBU2 :thumbup: :
    Tiger I spät, StuG III G, Panzer IV G, T34/85;
    Und noch ein T 34/85, (WSN Oldtimer von 2006), mit Taigen 2,4 GHz
    In der Instandsetzung:
    Tiger I früh "Otto Carius 213", Panzer III L, Panther G, :whistling:


    Moin Mike

    Hi, noch einer der letzten alten Tiger, Fein Fein

    Aber bevor du 14€ für Metallschwingarmen investierst, es gibt leider die dazugehörigen Metalleisten (Wiederlager für die Metallachschenkel) nicht mehr, würde ich eher 38€ drauflegen ind bei A-Tam die Metallwanne kaufen. es gibt auch bei A-Tam die passenden Achsen, so das die Plastik Laufrollen weiterverwendet werden können.
    Wanne: asiatam.com/product_info.php?i…iger-i-1-16-neuheit-.html

    Achsen:asiatam.com/product_info.php?i…fuer-tiger--aluwanne.html
    Lg Holger

    Ich Fahre mit Elmod !

    Offizieller Testervon:
    APAMOTEC Panzermodellbau im Detail




    Moin Holger,

    da hast Du sicher recht. Allerdings habe ich die Metallarme und die Leisten sowie diverse andere Tiger Teile schon seit vielen Jahren hier liegen... Bisher lief er ja mit dem original Fahrwerk. Aber nun kommen die sachen mal rein und dann sehen wir weiter.
    Gruß, Mike

    Einsatzbereit; mit IBU2 :thumbup: :
    Tiger I spät, StuG III G, Panzer IV G, T34/85;
    Und noch ein T 34/85, (WSN Oldtimer von 2006), mit Taigen 2,4 GHz
    In der Instandsetzung:
    Tiger I früh "Otto Carius 213", Panzer III L, Panther G, :whistling: