Plastik zum kneten

      Plastik zum kneten

      Moin Moin
      gorilla-plastic.de/
      Ist jetzt zwar kein Resin, (weil ich es hier in dem Breich gepostet hab)aber auch hoch Interresant, kuckt euch das mal an.
      Auf You Tube gibts auch etliche Anwendungsbeispiele dafür.

      P.s. hab ich aus nem anderen Forum "geklaut" :D
      Lg Holger

      Ich Fahre mit Elmod !

      Offizieller Testervon:
      APAMOTEC Panzermodellbau im Detail




      Hallo Holger,

      sowas ähnliches habe ich schon in den Foren gesehen...
      Ist sicherlich für einfache Abformungen (ich weiß nicht, wie sich das Material verhält bzw. wie geschmeidig es ist) als Teilersatz für Silikon verwendbar..oder aber wenn es bei kleinen Teilen schnell gehen soll...
      Ich habe da schon Ideen, was man damit ausprobieren kann...auch zweiteilige kleine Formen für filigrane teile, die sonst im Silikon komplett verschwinden würden, können sicherlich damit erzeugt werden.

      Ich glaub, ich werde mal das Zeugs ausprobieren und ordern....
      Als Reparaturkit sicherlich Gold wert, wenn ich sehe, was damit machbar ist...

      Coole Seite....Danke für s einstellen....
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Joa das klingt auf jeden Fall sehr interessant, das werde ich mal im Auge behalten für mögliche Scratchbauten.

      @Heiko: Wenn du dir das Zeug holst, schreib mal bitte einen ausführlichen Testbericht, zwecks Verarbeitung, Haltbarkeit etc.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Nabend Christian....
      genau das war meine Intension....ausprobieren und berichten, da ich ganz viele Teile zum Abformen liegen habe...
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Heeellloooooo...

      mal eine Frage, hat schon jemand von euch das Zeugs ausprobiert? Hatte diesen Thread völlig aus den Augen verloren und dementsprechend natürlich auch kein Material bestellt...
      Gibt es mittlerweile Erfahrungen von jemandem???...wenn ja, bitte mal kurz dazu berichten..!
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Hoi Heiko,

      ich hab mir mal so einen Probierpack bestellt, der ist heute angekommen.
      Ich werde mal schauen, ob ich da morgen etwas mit angestellt bekomme, ich habe da schon ne Kleinigkeit im Sinn.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Moin Christian,
      das wäre super, habe meine letzten Silikonbestände abgearbeitet und nun muß ich noch Kleinkram machen, welches sich damit bestimmt prima abformen läßt...
      Stell bitte was ein, wenn es geht vielleicht auch ein oder fünf Bilder dazu??? :/ ...

      Wenn das einfach in der Handhabung ist und die Gußergebnisse prima aussehen, dann order ich sofort....(auch wenn ich es ja eigentlich schon längst hätte da haben wollen)...

      Grüße...
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Hi,

      ich habe das Zeug jetzt einmal ausprobiert, mit "gemischten" Ergebnissen.
      Verwendet habe ich die HS200 Perlen.
      Ziel ist es mir ein paar Tankhalterungen für den KV-1S zu basteln.
      Verarbeitung:

      So weit so gut, Wasser im Kocher heiss gemacht, in nen alten Topf gekippt und dann ein paar Perlen rein rieseln lassen. Hierbei ist es allerdings recht schwer die benötigte Menge abzuschätzen, da die paar Perlen irgendwie " mehr" werden als man erwartet hat (den Rest kann man ja wieder einschmelzen) . Egal, die Perlen haben sich recht schnell erhitzt und verbunden (immer schön mit ner alten Gabel gerührt).
      Dann konnte ich nach kurzer Zeit einen relativ weichen, formbaren Klumpen entnehmen. Trotz des sehr heissen Wassers konnte ich den Klumpen ohne Probleme anfassen, der war etwa handwarm.
      Das Material, habe ich dann auf einen vorbereiteten Tank aufgetragen (vorher mit Tesa abgeklebt) und schon einmal gaaanz grob in Form gedrückt.



      Und erst einmal ne halbe Stunde abkühlen lassen.
      Das Trennen ging danach ohne Probleme.



      Hier konnte ich schon erkennen, die Form passt zwar und reicht für meine Zwecke, aber auch echt nur für grobe Abdrücke/Formengebungen. Für feinere Sachen waren da einfach zu viele Unregelmäßigkeiten.
      Fragt sich, wie sich die HB100 Perlen da verhalten.

      Bearbeitung:

      Und jetzt gehts los: Für das weitere bearbeiten ist das Zeug extrem "bescheiden" zu handeln.
      Ich habe es irgendwie zumindest schon einmal geschafft, den Klotz mittels Handsäge, viel Muselkraft und ner Menge Gefluche, halbwegs in die angestrebte Form zu bringen.


      Das Material, sägt sich ganz bescheiden, denn es entwickelt dabei ein Verhalten wie eine Mischung aus Gummi, Wachs, Plastik... irgendwie schwer zu beschreiben. Meistens spant und fasert es mehr, als dass man einen ordentlichen Schnitt erhält. Schleifen/Feilen habe ich noch nicht ausprobiert, das dürfte aber so wie sich das Material bis jetzt verhalten hat auch nicht gerade ein Vergnügen werden.
      Als nächstes will ich mal probieren, wie es sich mit dem Bearbeiten mittels Skalpell oder eventuell wie mir jetzt gerade so beim schreiben eingefallen ist, mittels einem erhitzten Messers, verhält.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Weiter gehts:

      Ich habe mich jetzt einmal weiter mit dem begonnenen Stück beschäftigt. Auch ein scharfes Skalpell oder ein erhitzes Messer brachten keine sonderliche Verbesserung beim bearbeiten.
      Mit einer etwas größeren Säge ging es zwar etwas besser, aber da taucht dann ein anderes , gravierendes Problem auf.
      Das Material erhitzte sich beim sägen so stark, dass es teilweise wieder flüssig wurde und somit die Schnittkanten völlig versaut wurden.
      Mein Fazit an der Sache: Ich gebe das Projekt mit diesem Material für den Bau der Tankhalterungen auf und werde mir einen Master aus Poly schnitzen, welchen ich dann mit Resin repliziere.
      Das geht im Endeffekt schneller und ist weniger aufwändig.
      In meinen Augen scheint das HS200 Material eher für gröbere Arbeiten, wie dem verstärken von Wannenausbauten, dem setzen neuer Schraubenbefestigungen etc. etwas zu taugen, bei denen die unmittelbare Optik nicht so ins Gewicht fällt. Für kleinteilige Sachen, welche eine aufwändigere Bearbeitung des Materials erfordern ist es eher nichts.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Moin Christian,

      vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht, dann werde ich das Thema ebenfalls ad acta legen, da meine Teile wesentlich detaillierter sein sollten. Also findet das Zuegs echt nur im Inneren der Wanne und bei Reparaturen am Laufwerk seine Anwendung...gut zu wissen...
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo
      Moin Heiko,

      bitte gern geschehen. Ich habe mir noch einmal Oyumaru Abformmasse zukommen lassen. Die ist von den Grundeigenschaften her ähnlich wie das Gorillaplastic und lässt sich durch erneutes erwärmen immer wieder nutzen. Allerdings ist das Zeug eine ganze Ecke billiger. Ich will mal versuchen damit meinen Master der Tankhalterungen abzuformen und dann per Resin zu replizieren.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung