Adler 14 Funkwagen

      Adler 14 Funkwagen

      Hallo,

      da wie einige sicherlich bemerkt haben, daß ich momentan wegen meines Lokals kaum Zeit zum Bauen habe lasse ich das eben von meinem 3 D Drucker machen und beschäftige mich een mit der Konstruktion wenn ich etwas zeit erübrigen kann. Mittlerweile bin ich auch schon wesentlich weiter gekommen bei den Ergebnissen meines 3D Drucks, der allen Unkenrufen zum trotz.... :imsohappy: ...durchaus für den 1:16ner Modellbau geeignet ist.
      Ein paar Leute habe es ja schon in Mainz sehen können was machbar ist und ich weite die Grenzen immer weiter aus.

      Daraus sind so jetzt die ersten Prototypenbauteile entstanden die das Fahrzeug langsam erkennen lassen. eine Konstruktion für den 3 D Druck erfordert ganz andere Gegebenheiten als für die gewohnten Frästeile die, später zusammen geklebt werden. So ist es mir möglich jede Art von spärischen Bauteilen in immer besserer Qualität herzustellen, die kaum mehr Nacharbeit erfordern und auf denen es mir auch schon gelingt die ersten dekorativen Schrauben und Nieten mit darzustellen ( siehe den Kühlerpanzer, oder den Kühler selbst).













      Momentan ist das Gehäuse der Antriebsachse im Druck, aber es steckt noch viel Arbeit darin bis diese so entsteht wie ich es mir vorstelle.

      Gedacht ist der Adler mit einem Brushlessantrieb, der sich mit Regler und Akku weitgehend im offenen Aufbau verstecken kann und natürlich mit einer mal wirklich gut funktionierenden Federung.

      Gruß Edwin
      Und weiter geht es,

      nachdem ich die Reifen bekommen habe konnte ich es nicht lassen mit den dazu passenden Felgen weiter zu machen. Hier mal die ersten beiden Prototypen, die mir aber noch nicht gefallen.



      Die Felgen habe ich zweiteilig gemacht und mit 0,08 und die Zweite mit 0,05mm Layerhöhe aus PLA gedruckt. Einen großen Unterschied der Oberfläche kann ich dabei noch nicht feststellen, aber das kann man noch optimieren. Die Druckzeit war mit 2,2h für die Felge noch akzeptabel.
      Die nächste Version läuft aber schon.
      Über Nacht habe ich den Drucker laufen lassen und mir nochmal 4 Felgen und Nabendeckel aus PLA gedruckt.




      Damit man mal ein wenig mehr sehen kann und ich besser erkenne wo ich noch verbessern muß habe ich diese mal schon ein wenig mit einem Dreikantschaber und eine Schlüsselfeile bearbeitet. Damit man einen besseren Größenergleich hat liegt ein Stahllineal dabei.




      An eine der Felgen habe ich dann den Nabendeckel mit 6St. M1,2 Schrauben befestigt. Da weis ich noch nicht, ob ich diesen besser aus Metall mache. Das teste ich noch später. An die Achsen werden die Felgen aber in jedem Fall wie ein Orginal mit Stahlschrauben befestigt.




      Um nun wirklich etwas sehen zu können hilft nur Grundieren. In dem Fall mit dem grauen Tamiya-Primer.




      Für einen noch ungeschliffenen Prototypen aus PLA bin ich schon ganz zufrieden. Auf den Bilder werden feinste Fehler besonders hervorgehoben, die man so kaum erkennen kann. wenn man die Felgen noch ein wenig nacharbeitet sind die aber durchaus verwendbar. Trotzdem werde ich diese auch nochmal aus ABS drucken, das eine nochmal deutlich bessere Oberfläche zuläßt. Damit wäre die Oberläche wohl schon beim ersten Mal glatt.










      Mit dem Reifen auf der Felge bekommt man aber jetzt langsam einen EIndruck.