M41 Walker Bulldog

      M41 Walker Bulldog

      Hallo.

      ich habe mich entschieden der Panzer den ich umbauen werde ist ein M41 Walker Bulldog und schon kann ich damit
      die Ami rate ein wenig anheben.
      Welche Version ich da raus mache weiß noch nicht das einzige was ich weiß das alles was ich in dem Ding nicht gebrauchen kann
      fliegt raus.
      Rein kommt,
      1. Kettenspanner
      2. 3:1 Metallgetriebe
      3,Metallantriebsräder
      4. E.Teile von Elmo da sind für mich die besten Anleitungen bei :D
      5. Wannenboden mit Alu verstärken und seiten wenn geht auch
      6. Später noch Metallketten
      7.Das Wackeln der Dämpfer mit ein wenig mit Unterlegscheiben unterbinden
      Ich werde dann von meinen Umbau berichten ob sch...... oder gut egal

      Gruß Ralph
      Hallo,
      nun ist das Ding da und schon werden die grauen Haare mehr :D da ich die
      Wanne am Boden mit Alu verstärken möchte muß der Akkukasten .
      Nun die frage wie macht Ihr das Oberteil fest ich nämlich habe keinen Bock immer 6 Schrauben raus zu drehen
      und ich könnte die Schraubstege dann auch weg machen .

      Gruß
      Ralph
      Die beste Loesung, die ich bis jetzt kenne ist Magneten zu verwenden.
      Haelt super und im Bedarfsfall doch schnell zu oeffen.
      Diese Wannenverschlussmethode habe ich bisher beim Tiger I , Panther F Schmaltuerm und Panzer III mit Erfolg eingesetzt
      So im Panther geloest :

      ... und so im Tiger

      Ich verwende dazu recht starke Magneten und Unterlegscheiben aus dem Baumarkt.
      lg, Bashier
      Meine Panzer fahren nur mit Sound ... :nosferatu:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tankbusterP4“ ()

      Ich hab schon von beiden gekauft.
      Tut sich alles nix. Hatte noch keine getriebeausfälle.
      Lg Olli aus Hamburg Bergedorf



      Tiger (Früh) 1./Abt. 501 Tunesien --- Taigen 2,4GHz
      Tiger (Spät) 2./XX-Abt. 101 Frankreich --- RCtoHL / Beier
      Tiger II 3./Abt. 505 --- / Carson
      Sherman M4A3 BAt. 4. Armd Div C. Komp --- Elmod
      M26 Pershing 2. Armd Div 67. Tank Bat. --- RCtoHL / Beier
      M16 Halftrack
      Panzer IV "Kugelblitz" (im Bau) --- Beier/sgs Stillgelegt
      Moin Moin

      Nachtrag: Bei licmas kannst du natürlich auch kaufen, blos würde ich bei ihm direckt bestellen und nicht in der Bucht.

      Ich würde sogar die 3:1 Getriebe auf jeden Fall den Flachgetr. wie sie Atam anbietet vorziehen, da diese deutlich mehr Kraft haben. Allerdings würde ich nicht die von Licmas nehemen, da das auf den Bildern alles die alten Versionen sind mit gegossenen Zahnrädern, (machen nen heiden Spectakel) sondern die neuere Version mit gefrästen Zahnrädern, also zb. die: rctank.de/4-1-STAHL-Metallgetriebe-M41-Bulldog ,
      (RC-Tank nennt die Getr. 4:1 Getr., ist aber genau das selbe wie bei A-Tam oder Licmas das 3.1 Getr., nur haben die von RC-Tank schon die gefrästen (schwarzen) Zahnräder, das ist die deutlich bessere Wahl)
      Lg Holger

      Ich Fahre mit Elmod !

      Offizieller Testervon:
      APAMOTEC Panzermodellbau im Detail




      Hallo,
      da ich noch keine Airbrush Anlage habe wollt ich Euch mal fragen welche Farben
      ihr zum Lackieren nehmt .
      Da mein Keller recht klein ist sollten es schon Acrylfarben sein und ich frag deshalb weil ich
      meine Trucks immer zum Autolackierer gebracht habe.

      Gruß Ralph
      Hallo Chris,
      Irgendwo in einem BB hab ich mal gelesen, dass die die Airbrushpistole schnell verkleben und , wenn man nicht aufpasst die ganze Airbrush-Pistole im Eimer ist.
      Hast Du auch diese Probleme?
      Bitte berichte doch mal darueber da ich in Kuerze auch Farbe kaufen muss und mich fuer eine Firma entscheiden muss. Ich will auch Acrylfarben verwenden da ich keine Stinkefarben verwenden kann.
      lg, Bashier
      Meine Panzer fahren nur mit Sound ... :nosferatu:
      Hi Bashier,

      da habe ich eigentlich nur am Anfang eher aus Unwissenheit mit Probleme gehabt, weil ich den Druck des Kompressors zu hoch eingestellt hatte.
      Durch die hohe Pigmentierung der Farbe und die hohe Luftgeschwindigkeit haben sich dann immer recht schnell Klumpen in der Düse gebildet.
      Jetzt nutze ich die Farbe nur noch mit max. 1 Bar und gebe zusätzlich immer noch 2-3 Tropfen von dem originalen Verdünner mit hinzu, seitdem klappt es auch mit einer 0.3er Düse ohne Probleme.
      Ich mache auch keine Experimente mit den Verdünnungsmitteln wie dest. Wasser oder Sidolin. Da ergab bei mir in Verbindung mit den Vallejo Farben kein sonderlich überzeugendes Ergebnis. Da nehme ich lieber den originalen Verdünner und gut ist es. Wichtig ist es allerdings bei den Farben zwischendurch mal kurz zu reinigen, einfach ein Ohrstäbchen mit Airbrushcleaner drauf, Nadel zurückziehen ohne Farbzufuhr (nutze Doubleaction Systeme) mit den Stäbchen dann die Düse gereinigt, zur Sicherheit mal kurz in meinen Farbrestebecher gesprüht und weiter geht es. Ist mit Übung eine Sache von ein paar Sekunden.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Moin Moin,

      es ist ja schön das ihr euch über eure Airbrush Anlagen aus laßt aber ich wollte
      einfach nur wissen welche Farben man am besten nimmt und das ohne Airbrush Anlage da
      noch keine vorhanden ist.
      Also Pinsel , Sprühdose oder ähnlich.

      Gruß Ralph
      Hallo Ralph,

      denke da da solltest eher zu einer Sprühdose greifen, zumindest für Grundierung und Grundfarbe.
      Wenn Du Pre-Shading machen möchtest, das geht auch mit dem Pinsel ganz gut.

      Ich hatte letztes Jahr mal mit einem von der RAG gesprochen, der macht alles mit Sprühdosen.
      Ich muss mal schauen ob mir wieder einfällt wo der die her hatte.

      Allerdings bin ich hier wirklich nicht der Farben-Gott, da gibt es hier wahre Künstler. Denke die können mehr Tips geben.
      Liebe Grüße aus Lüneburg
      Ralf

      IG-Nordlicht
      ig-nordlicht.eu

      PTI-Panzer-Team-Itzehoe
      panzer-team.de/