Panther F

      Tadaa...
      Die Maskierknete ist entfernt und es wurde noch einmal ein wenig moduliert.
      Die Ränder der 2. Tarnfarbe habe ich noch einmal mit ein wenig grüner Grundfarbe leicht übergenebelt, mir persönlich waren die Kanten bei den Übergängen von Gelb zu Grün doch etwas zu scharf.
      Morgen bekommt das Modell dann einen kompletten Hochglanz-Klarlack Überzug, bevor ich dann später einen leichten Filter auftrage. Der Hochglanz-Klarlack hat eine enorm feine Oberfläche, welche die weitere Bearbeitung verbessert und er schützt zudem die Grundfarben wenn später beim Filtern und Weathering lösungsmittelbasierte Flüssigkeiten zum Einsatz kommen.


      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Nachdem der Klarlack jetzt mehrere Stunden durchgetrocknet ist, habe ich mit dem Filtern begonnen.
      Zu diesem Zweck habe ich mir mit den Ölfarben burnt sienna und faded grey sowie geruchlosem Terpentinersatz zwei Filter erstellt.
      Die Filter enthalten nur minimale Farbanteile und sind schon fast durchsichtig. Das Mischverhältnis ist ungefähr 90% Verdünner auf 10% Farbe.
      Den dunkleren Filter trage ich auf alle Stellen auf, welche etwas dunkler erscheinen sollen und den helleren dann auf die aufzuhellenden Stellen.
      Nun muss die ganze Sache erst einmal ordentlich durchtrocknen, bevor ich mit den nächsten Schritten weiter machen kann.


      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Aidan“ ()

      Hallo Chris,

      hoffentlich ist ist das jetzt nicht zu früh. Ich lasse aus gutem Grund den Hochglänzenden Klarlack ca. 1Woche (!) trocknen. Erst danach ist er vollständig trocken, auch wenn es utopisch erscheint.

      Solltest Du also mit Lösungsmitteln Arbeiten müssen würde ich an Deiner Stelle damit warten bis diese Zeit um ist, gleiches gilt für das versiegeln.
      Liebe Grüße aus Lüneburg
      Ralf

      IG-Nordlicht
      ig-nordlicht.eu

      PTI-Panzer-Team-Itzehoe
      panzer-team.de/
      Moin Ralf,

      ich benutze den Vallejo Polyurethane Klarlack. Laut Anweisung braucht der 4 Stunden bis er durchgetrocknet ist. Ich hatte in der HInsicht auch noch nie Probleme damit.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Jeep, ich benutze normalen glänzenden PKW Klarlack 08/15 aus dem Baumarkt, den lasse ich eine Stunde trocknen und dann gehts weiter.
      Lg Holger

      Ich Fahre mit Elmod !

      Offizieller Testervon:
      APAMOTEC Panzermodellbau im Detail




      Genau Holger, wenn Du bei dem kurzfristig danach z.b. matten Klarlack drauf machst läufst Du Gefahr dass der Lack reißt.
      So passiert bei meinem Panther nach 1,5 Tagen trockenzeit.

      Danach hatte ich mit ein paar Leuten kontakt, die Farbmässig deutlich tiefer in der MAterie stecken,
      der allgemeine Tenor war...1 Woche ;)
      Liebe Grüße aus Lüneburg
      Ralf

      IG-Nordlicht
      ig-nordlicht.eu

      PTI-Panzer-Team-Itzehoe
      panzer-team.de/
      Ich denke das reißender Klarlack eher mit unverträglichen Lacken zu tun hat...oder aber auch ganz banal mit nicht homogänen Lacken (sprich...nicht ordentlich geschüttelt...mindestens 3min).Eine Woche Trockenzeit halte ich für übertrieben...jedoch 24 Std für Satz...!

      Gruß Björn
      Camouflage INK.





      Also das mit dem gerissenen lack hab ich bis jetzt einmal gehabt, allerdings hatten wir das 7Grad Minus bei uns auf dem Balkon, ansonsten noch nicht.
      Lg Holger

      Ich Fahre mit Elmod !

      Offizieller Testervon:
      APAMOTEC Panzermodellbau im Detail




      Ich habe einmal mit den Details weiter gemacht.
      Zu diesem Zweck habe ich eine verdünnte Fertigmischung benutzt "Streaking Grime" und damit Verschraubungen, Vertiefungen, Verzahnungen, Schweißnähte etc. nachgedunkelt.
      Nun lasse ich alles etwas antrocknen, entferne noch ein wenig überschüssige Farbe und es kommt dann morgen eine neue Schicht Hochglanz Klarlack drauf, bevor ich noch ein leichtes Fading durchführen werde.

      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Hallo

      Schoen gelackt bisher :)

      Aber ne Frage , hast du die Turmkuppel verklebt ?

      Frage wegen der noch fehlenden Winkelspiegel

      Auf dem Motordeck fehlt auch noch einiges und am Rohrwischbehaelter fehlen noch die Griffe und Kettchen an den Deckeln !

      Mir erschliesst sich grad nicht warum man einen solchen Aufbau macht und bei 75% anfaengt zu lackieren ?

      Der BB von Lutz im MM-Forum ist empfehlenswert zu lesen was die fehlenden Details betrifft

      Gr Ralf

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „trora“ ()

      Moin Ralf,

      die Winkelspiegel kann ich doch immer noch von unten durch den Turm hindurch befestigen, da ist genug Platz um dran zu kommen, das ist alles schon geplant.
      Auf dem Motordeck fehlt eigentlich nichts mehr, mehr ist in dem BB von Lutz auch nicht vorhanden.
      Stimmt, das hintere Kettchen vom Deckel des Wischerbehälters fehlt noch. Ebenso wie die Kettchen und Bolzen von den Ersatzkettengliedhaltern.
      Ich bin zu dem Schluss gekommen diese Kettchen erst ganz zu Schluss zu installieren und zu behandeln, da ich mittlerweile anhand der Kette des MG-Verschlusses und der vorderen Kette des Wischerbehälters die Erfahrung gemacht habe, dass das Lackieren nicht unbedingt förderlich für so kleine Kettchen ist -> die Glieder verkleben und werden starr.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Nun ich gebe es zu ich bin nicht unbedingt der Skalebauer und lege mehr Wert auf Funktionalitaet.
      Deshalb mal eine Ketzerische Frage. Verliert man nicht die Kettchen und Kleinstteile bei der Fahrt durch z.B. hohes Gras oder Gelaende mit Gestruepp?
      Ich habe bisher deshalb verzichtet an meine Panzer zu sehr ins Detail zu gehen und eben Kettchen und so anzubringen. Denn Gras und Gestruepp ist nun mal leider 1:1.
      Falls Ihr jetzt als Reaktion auf meine Frage mit Tomaten und anderen Gegenstaenden zu werfen gedenkt, beachtet bitte , dass Ihr damit Euren Monitor trefft und eventuell zerstoeren koenntet. :D :D :D
      lg, Bashier
      Meine Panzer fahren nur mit Sound ... :nosferatu:
      Ja das kann durchaus sein, deswegen habe ich die Kettchen alle angelötet / geschraubt. Reines geklebe oder nur rangestecke wird wohl weniger halten.
      Aber naja, die Kettchen kosten nun auch nicht so die Welt und wenn dann doch mal eins fehlen sollte wird es halt ersetzt.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Hallo
      Aidan: Sieht sehr gut aus, wird ein echt feines Modell. Vor allem sauber gearbeitete Polyteile.
      Das einzigste was mich etwas verwundert hat warum hast du Die Tarnung nicht mit Schablone gemacht ?
      Natürlich führen viele wege nach Rom, aber diese Maltechnick kannte ich noch nicht.
      Klasse siehts allemal aus.

      Kettentiger: Ich habe erst jetzt Zeit gefunden mal den Baubericht zu überfliegen.
      Aber deine geschichtlichen Angaben sind nicht ganz korrekt.
      Der Panther 2 wurde wirklich nur in geringer Stückzahl gefertig um genau zu sein 1 Exemplar.
      Das Foto aus Ft. Knox zeigt eine Panther II Wanne mit einem spätem Panther G Turm mit Kinnblende.
      Der Panther II wurde damals 2 Teilig nämlich Wanne & Turm getrennt nach Kummerdorf transportiert
      Dort sollten damit Beschusstests gemacht werden.
      Beim Panther II handelte es sich wie z.b. bei der Maus noch um Versuchsfahrzeuge, sprich Prototypen.
      Wann und wie das Fahrzeug an die Front gekommen wären ist spekulativ.
      Nach dem Kriege kam das Fahrzeug ohne Turm nach Ft. Knox, der Turm wurde den Engländern überlassen
      und diente als Hartziel für Beschusstests. Im Kampfeinsatz ist nach dem heutigen Wissenstand nicht ein einziger
      Panther >II gewesen.

      In diesem Sinne Gruß Stefan
      Küchenmixer Krups mixbereit
      Waschmaschine AEG Lavamat waschbereit
      Eierkocher WMF in Reperatur
      Mulinex im Küchenschrank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Twitti“ ()

      Danke Stefan,ich muss gestehen, dass ich auf das Arbeiten mit der Schablone bei der Tarnung garnicht gekommen bin. Ich werde das aber auf jeden Fall mal bei einem der noch kommenden Modelle ausprobieren.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Nach einem erneuten Klarlack Auftrag gestern Abend. Habe ich mich daran gemacht einmal ein paar Gebrauchsspuren/Abnutzungsspuren anzubringen.
      Hierfür benutze ich die stark aufgehellte und verdünnte Grundfarbe, um leichten Abrieb sowie einen rotbraunen Farbton, um tiefe Stellewn, welche bis auf die Rostschutzgrundierung gehen, darzustellen.
      Links kann man die fertig bearbeitete Funkerluke sehen, während rechts bei der Fahrerluke zur besseren Demonstration vorerst nur die aufgehellte Grundfarbe stark verdünnt aufgetragen wurde.
      Das ganze wurde mit einen feinen Pinsel der Größe 0 aufgetragen und ist benötigt etwas Übung und vor allem Ausdauer. ^^
      Ich werde dieses Verfahren auch bei weiteren stärker beanspruchen Bereichen in kleinem Umfang anwenden.

      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Moin Ralf,

      in Ermangelung passender Decals (jedenfalls so wie ich mir das vorgestellt habe) bleiben die weg. Das passt mir zwar nicht so ganz, aber bevor ich irgendetwas drauf mache, was mir nicht zusagt, lasse ich es lieber ganz.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Aidan“ ()

      Na einem letzten , leichten Fading, bei dem ich noch Laufspuren und leichte, oberflächige Verschutzungen dargestellt habe, sieht das gute Stück nun so aus:



      Wenn alles durchgetrocknet ist, werden noch die fehlenden Winkelspiegel, Kettchen, Antennensockel, Kolonnenrücklicht und Haltebolzen der Ersatzkettenglieder angebaut.
      Dann gibt es im Anschluss eine zweifache Lackierung mit Hochglanz Klarlack sowie eine Schicht Matt Klarlack.
      Damit wären die Lackierarbeiten am Fahrzeug direkt dann abgeschlossen. Weiter geht dann später mit der Lackierung der Laufrollen sowie der Montage des Laufwerks und der Abschliessenden Installation der Elektronik.
      vG Christian

      Panther F - Beier/SGS
      KV-1S - Elmod F-Pro
      M41 - in Arbeit
      T34/76 in Arbeit/Planung
      T55 Enigma in Planung