Bulli T1 Bw-Ausführung

      Bulli T1 Bw-Ausführung

      Moin liebe Bw-Gemeinde,

      nachdem ich vor geraumer Zeit von einem T1-Bulli im Süden der Republik gelesen habe,
      war relativ schnell klar, das der nicht der einzige in der 1:16er Bundeswehr-Szene bleiben sollte....
      Um dem Norden auch so ein Objekt zu bescheren habe ich also mal bei einem großen Auktionshaus im Internet gesucht und den einzig in diesem Maßstab erhältlichen VW-Bus der ersten Generation "erlegt".
      Es handelt sich um ein Modell von Welly, das mit einer spartanischen Fernsteuerung im 27MHz-Bereich verfügte.
      Ja, richtig gelesen: verfügte.....
      Die Reichweite ist natürlich nicht so groß, die Lenkung und der Fahrmotor sind fernab von proportionalen Bewegungen.
      Dem sollte also Einhalt geboten werden, also habe ich begonnen, das Modell zu strippen.


      so kommt er daher, wenn er von seiner Um-Verpackung befreit wurde


      Vorderwagen


      die Heckpartie


      hier die entfernten Schrauben vorne um das Häuschen vom Chassis zu trennen


      hier die entfernten Schrauben hinten um das Häuschen vom Chassis zu trennen


      Vorderwagen mit entferntem Lenkmotor


      nochmal in etwas größer...


      Lenkservo-Anprobe


      hier die Karo von unten mit den eingedrehten Befestigungsschrauben
      Wenn man die Befestigungsschrauben der Stoßstangen einmal herausnehmen muß (beispielsweise zum lackieren) darauf achten, sie nicht mit den anderen zur Befestigung der Karosserie zu vertauschen!!!
      Sie sind anders!


      hier wurde bereits das Lenkgetriebe auseinandergebaut und für den Servobetrieb modifiziert.
      Wie man sieht, bleibt im Grunde genommen nur das Gehäuse bestehen, um die Achsschenkel oben weiterhin zu führen.

      Das Anlenkgestänge bleibt ebenso erhalten.
      Ich habe nach vorne hin beim wegnehmen des Materials für das Servo einen Rand stehen lassen, damit das ganze restliche Gehäuse nicht zu instabil wird


      nach langem hin- und herzirkulieren wird das wohl erst einmal die Anordnung der Fernsteuerkomponenten werden....


      dieses CTI - Schaltmodul wird wohl für Zusatzfunktionen wie Sound, Fahrlicht und Martinshorn verwandt werden
      Dazu werde ich mir noch einen Fahrtenregler von CTI kaufen müssen, da dieser ebenso schön klein ausfällt, denn es ist massig eng in der Hütte


      Hier das KEMO-Blaulicht.....


      ...und dessen Beschreibung

      Um es vorweg zu nehmen:
      Großartig Gelände geht beim Modell genausowenig wie beim Original.
      Er soll eigentlich nur gut aussehen und ein wenig auf befestigter Straße oder Weg hin- und herfahren.

      Was mir im Moment noch ein wenig Kopfzerbrechen bereitet ist das Faltdach.
      Bei Schuco hat der Sanitätsbus eben dieses auch, Bildmaterial vom Original ist auch rar und die Zeit dieser Fahrzeuge ist leider auch schon ein paar Tage her....
      Es wäre schön, wenn jemand mit entsprechendem Bildmaterial weiterhelfen könnte - wenn möglich, sogar in der Faltdach-Variante....?

      Dann könnte ich mir lästige und möglicherweise unnötige Spachtelarbeiten ersparen....

      so, Bilder gibt´s heute nicht, dafür aber Frust......
      Habe mal die Beleuchtung, die ja von der Platine getrennt werden musste, an 3 Volt angeschlossen...
      Vorne okay, hinten okay . nur nachdem ich das ganze in Reihe geschaltet habe um sie an den Batteriekasten mit 6Volt anzuschliessen, funktioniert nix
      Getrennt gehen die vorderen aber die hinteren flammen nur 1x auf und dann ist Ruhe (sind aber laut Messung intakt).

      Dann habe ich versucht, das ganze Innenleben zu zerlegen, um auch die Scheinwerfer vorne mal zu untersuchen, da mir das orange Scheinwerferlicht nicht so wirklich zusagt (da muß was leicht gelbliches rein).
      Da ich da nicht wirklich weitergekommen bin (vermutlich müssen das Lenkrad und die Schaltung (verschweisst mit dem Innenleben) erst einmal abgeschnitten werden), habe ich erstmal beschlossen, das es für heute reicht....


      so, heute Abend in der Werkstatt:

      da ich Bildmaterial und dazu eine gute Bildbeschreibung erhalten habe (Dank an Stefan), habe ich meinen Fehler gefunden und die beiden hier sichtbaren Schrauben wieder verschraubt.
      Übersehen hatte ich die Schraube, die vorne mittig durch das Armaturenbrett geht (Da waren die Kabel der Frontscheinwerfer drüber)


      hier habe ich schonmal das Faltverdeck abgeschraubt.
      Gut zu sehen ist die geteilte Verglasung, die wird wohl zum lacken entfernt werden müssen.
      Dazu werden ein paar Heißklebe-Fixierpunkte entfernt und dann sollte dem Herausnehmen nichts mehr im Wege stehen...


      hier das Faltdach demontiert.
      Das Gewusel ist die alte, verbaute Antenne, die ich möglicherweise so übernehme.


      hier die gräßlich orangefarbenen Front-Led´s
      die werde ich gegen noch zu besorgende warmweiße 5mm LED´s austauschen....


      hier das gleiche hinten, allerdings in rot und 3mm
      die sind nach Direktanschluss an entsprechender Stromquelle nun doch hinüber....


      die Entscheidung ist gefallen: Das Faltdach wird fest verklebt und dann anschließend....


      .....dieses Schicksal erdulden müssen....
      nämlich planschleifen der über das restliche Dach hochstehenden Falten des nun festgeklebten Faltdaches

      ...kleine Schritte führen auch zum Ziel....

      Dem Faltverdeck wurden die ersten Falten weggeschliffen


      nu habe ich mal in meinen Teilekisten gestöbert, um dem Bus später mal ein wenig Leben einzuhauchen


      ich habe schon öfter einmal versucht, Figuren in Fahrzeuge zu setzen.....


      ...das ist leider nie einfach, weil Innenräume in der Regel nicht maßstäblich dargestellt werden.....


      ....so natürlich auch hier - das Lenkrad ragt viel zu weit über den vorderen Sitz.
      Somit kann man eine maßstäbliche Figur, der man zudem auch noch die Beine einkürzen müsste, vergessen.
      Ich habe noch Graupner-Fahrerfiguren für Schiffsmodelle im Fundus.....


      ...und so schlimm sieht das in meinen Augen nicht aus....


      zumal die Karosserie noch etwa einen Zentimeter tiefer kommt (wenn die Befestigungsschrauben, die ich in die passenden Löcher geschraubt hatte, damit sie nacher noch da sind und auch richtig verschraubt werden können (Verwechselungsgefahr))

      Diese ganze angedachten Sachen müssen natürlich noch angepasst werden.
      Sie werden das Modell aber etwas individualisieren, denn ich gehe davon aus, das wohl noch der eine oder andere auf die Bus-Schiene aufspringen wird....

      Wird fortgesetzt wenn es meine Zeit erlaubt....
      ....sooooo,
      der Bulli ist aus der Inst. zurück.
      Dank an Stephan, der den gebrauchten Zustand hervorragend umgesetzt hat.
      Ich persönlich habe es leider nicht so mit der Farbe - damit "versaut" man sich oft das ganze Modell....
      Jetzt steht dann nun die Verkabelung und in näherer Zukunft der Kauf eines kleinen Reglers und eines Empfängers an....
      Die Antenne verschwindet noch, da dort 2,4GHz zum Einsatz kommen wird....

      Ach ja, Bilders wollt Ihr ja sicher auch seh´n....









      Hi Christoph,

      Klasse Baubericht, den habe ich vor einiger Zeit bereits im Anfangsstadium gesehen...da ich bei selbigem Arbeitgeber unter Vertrag stehe, ein umso

      stärkeres Interesse, was man aus diesen Modellen alles zaubern kann...die Lackierung finde ich sehr gelungen...sehr authentisch...so sahen meine Unimogs farblich damals auch aus...sehr schön verwittert und gebraucht... :thumbsup:

      Grüße, Heiko :D
      ...bin kein Klug-SCHEISSER, ich weiß es wirklich besser! 8)
      Grüße, Heiko :P

      Tiger 1 früh, Pz III Tauchpanzer, Stug IV, Jagdtiger, StuiG33
      Hetzer,
      Opel Blitz, Famo